Hinweise zur Erstvorstellung

Für die Erstvorstellung Ihres Kindes sind einige wichtige Dinge mitzubringen, die Sie im Folgenden aufgelistet finden.
Sollten Sie diesbezüglich Fragen haben, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf, wir helfen Ihnen gerne.

  • Versichertenkarte Ihres Kindes

Bitte bringen Sie zur Erstvorstellung immer eine gültige Versichertenkarte Ihres Kindes mit. Die Behandlung von gesetzlich versicherten Patienten ist ohne gültigen Versicherungsnachweis im jeweiligen Quartal nicht möglich. Dies gilt im Übrigen auch im weiteren Verlauf der Behandlung bei laufenden Terminen oder für Überweisungen oder Verordnungen.

  • Einverständnis aller Sorgeberechtigten

Für die Behandlung bei einem Arzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie ist in der Regel das Einverständnis aller Sorgeberechtigten wichtig. Sollten Sie als Eltern aus bestimmten Gründen den Termin zur Erstvorstellung nicht beide gemeinsam mit Ihrem Kind wahrnehmen können, so bringen Sie bitte zum Termin ein unterschriebenes Einverständnis des jeweils anderen Sorgeberechtigten mit.
Das entsprechende Formular dafür finden Sie hier als Download.

  • Einverständnis zur Abrechnung über Mediserv (nur Privatpatienten)

Bei privatversicherten Patienten benötigen wir zusätzlich ein Einverständnis nicht nur des Hauptversicherten, sondern auch des jeweils anderen Sorgeberechtigten für die Rechnungsstellung über unseren Dienstleister Mediserv.
Das entsprechende Formular finden Sie hier als Download.

Außerdem sind für die Erstvorstellung folgende Unterlagen wichtig und hilfreich:

  • eine Überweisung (nur wenn eine solche von einem anderen Arzt ausgestellt wurde)
  • Kindergartenberichte bei Kindern im Vorschulalter
  • Schulzeugnisse bei Schulkindern
  • das gelbe Vorsorgeheft vom Kinderarzt
  • frühere ärztliche oder psychologische Berichte
  • Informationen über aktuell oder früher eingenommene Medikamente

WIR SIND WEITER FÜR SIE DA!

Liebe Patienten, liebe Eltern!
Gerade in dieser für Familien schwierigen Zeit möchten wir Sie weiter unterstützen und umfassend beraten, auch und gerade zu Themen, die durch die aktuelle „Corona-Krise“ bedingt sind
(u.a. Ängste, Familienkrisen, Entlastungsmöglichkeiten, Tagesstrukturierung, …).

Auch neue Patienten nehmen wir weiterhin auf!

Aktuell führen wir unsere Beratungen überwiegend als Video-Sprechstunden durch.
Im Ausnahmefall können auch Erstvorstellungen als Video-Sprechstunden erfolgen!

Informationen zu unserer neu eingerichteten VIDEO-SPRECHSTUNDE finden Sie hier.

Für weitere Informationen im Zusammenhang mit „COVID-19“ beachten Sie auch frühere Informationen unter „NEWS“.

Bleiben Sie gesund! Mit herzlichen Grüßen,
Ihr Praxis-Team